Tapiokakugeln

Aus TeeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tapiokakugeln

Tapiokakugeln (Tapioka Perlen) werden als eine von mehreren möglichen Erlebnis-Zutaten beim Bubble Tea verwendet. Sie bestehen aus Tapioka (Tapiokastärke), einer nahezu geschmacksneutralen Stärke, welche aus der Maniokwurzel (Maniok wird auch Mandioca, Cassava, Kassave oder Yuca genannt) gewonnen wird.

Der Name selbst leitet sich von "Tipi’óka" ab, welcher in der Sprache des brasilianischen Tupi-Volkes den Umwandlungsprozess der Maniokwurzel zu essbarer Wurzelstärke bezeichnet.

Die Tapiokakugeln werden auch in normalen Speisen verwendet und vor der Verwendung eingeweicht. Sie werden häufig in der westafrikanischen und der südostasiatischen Küche verwendet. Hier insbesondere bei Süßspeisen, wie Desserts und süßen Getränken.

In der Regel kommen Tapiokakuglen in unterschiedlichen Größen und Farben daher, jedoch werden beim Bubble-Tea und anderen Getränken, größere braune oder schwarze Kugeln verwendet.

Damit Tapiokakugeln nicht hart und fest sind, werden sie zuvor gekocht, was ihnen ein eine zäh-weiche Konsistenz gibt, ähnlich wie Gummi. So bekommen sie einen Kau- und Bisseffekt wie bei Fruchtgummis.

Die Stärke der Tapiokakuglen ist ein wichtiges, kohlenhydratlieferndes Lebensmittel und beinhaltet kaum Fett und soll Vitamine und zahlreiche Nährstoffe enthalten. Da sie jedoch geschmacklos sind, werden sie in eine Zuckerlösung wie Ahornsirup getaucht, enthalten aber in der Regel wenig Kalorien.