Lapacho Tee

Aus TeeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lapachorinde geschnitten

Lapacho, Lapacho Tee oder Taheebo, ist ein koffeinfreies, tee-ähnliches Getränk und wird aus der Rinde des Lapacho Baum hergestellt. Dieser kommt in Mittel- und Südamerika vor und wird bis zu 35 Meter groß.

Geschichte[Bearbeiten]

Schon die Inkas tranken den wässrigen Extrakt der Lapacho-Rinde, so wie im späteren Verlauf die Indianer von Peru, Bolivien und Paraguay. Sie nutzten den Aufguss als als Heil- und Genussgetränk.

Gewinnung, Inhaltsstoffe und Gesundheit[Bearbeiten]

Für den Aufguss wird die Innenrinde (Bastschicht) des Lapacho Baumes genutzt. Der Lapacho-Tee enthält einen hohen Mineralstoff- und Spurenelementehehalt. So findet man neben Kalium, Calcium und Eisen, auch Spurenelemente wie Barium, Strontium, Iod und Bor.

Lapacho-Tee wird nachgesagt, dass es das Immunsystem stärkt und durch seinen hohen Eisengehalt eine positive Wirkung auf die Blutbildung hat.

Wirksam sind auch antibiotischen Naphthochinonverbindungen Lapachol[1] bzw. Lapachon, die einen die Verdauung anregenden, tonisierenden Effekt besitzen. Diesem wird oft eine Wirksamkeit gegen Krebs nachgesagt, welche jedoch in Untersuchungen nicht nachgewiesen werden konnte und sogar vor negativen Nebenwirkungen warnt.[2][3]

Zubereitung[Bearbeiten]

Für die Zubereitung werden 3 g Lapacho auf 1 Liter kochendes Wasser empfohlen und sollte dann 15 Minuten lang ziehen.

Geschmack und Aussehen[Bearbeiten]

Lapacho als Tee zubereitet

Der Geschmack des Lapacho-Tees wird als erdig bezeichnet, mit einer leicht süßlichen Vanille-Note und ähnelt dem Geschmack von Rooibos Tee. Der Aufguss ist hellgelb bis leicht orange.

Einzelnachweise[Bearbeiten]