Siemens Tee-Mat

Aus TeeWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bosch Samowar Teemaschine

Beim Siemens Tee-Mat, Bosch Samowar, Privileg Samowar und ABC-Elektro Tea Master, handelt es sich um eine baugleiche Teemaschinenbaureihe bzw. Tee-Vollautomatenbaureihe, welche nicht mehr hergestellt wird. Der erste und ursprüngliche Hersteller war ABC-Elektro gewesen.

Modellreihen/Modelltypen[Bearbeiten]

Dies sind die produzierten Modellreihen/Modelltypen: [1]

  • Bosch Samowar TTA 1001/1002
  • Siemens Teemat TA 90001
  • Siemens Teemat TA 90021
  • Siemens Teemat TA 90022
  • Siemens Teemat TA 90027
  • ABC-Elektro Tea Master 550.0
  • Privileg Samowar 531.104

Funktioniesweise[Bearbeiten]

(Der folgenden Beschreibung liegt einem Bosch Samowar zugrunde)

Im oberen Teil der Maschine gibt es einen Wasserbehälter mit einer üblichen, innen angebrachten Tassenmengenanzeige. In dieser Kammer befindet sich dann auch ein separater Platz für den Abfluss in die darunter stehende Kanne mit einem gefederten Verschluss. In diese Filterkammer kommt ein Behälter, in dem dann ein Permanent-Goldfilter eingesetzt wird.

Dann gibt es noch einen Ein-/Ausschalter und einen Drehknopf, wo man die Ziehzeit des Tees, auf bis zu 15 Minuten einstellen kann.

In die betriebsbereite Maschine füllt man von oben das Wasser ein, den Tee in den Teesieb, stellt die Ziehzeit ein und betätigt den Betriebsschalter. Nun beginnt die Maschine im Unterdruckverfahren das Wasser zu erhitzen. Sobald das Wasser knapp 95 Grad Celsius erreicht hat, wird der Zulauf in die Filterkammer mit dem Teesieb, durch ein bimetallgesteuerter Schieber im Filtertopf geöffnet. Hierbei fließt nicht alles Wasser in diesen Bereich, sondern nur ein Teil, welcher sich dann dort mit dem darin befindlichem Tee vereint. Ab hier beginnt dann auch der automatische Timer zu laufen und die Ziehzeit beginnt. Also nur ein Teil des oben eingefüllten Wassers bildet hier sozusagen dann den Sud für den Tee, ganz so wie es auch bei einem echtem Samowar ist.

Nachdem die Ziehzeit des Tees beendet ist, öffnet sich der Verschluss durch eine Nockenwelle zur unten befindlichen Kanne und sowohl Sud/Teextrakt, als auch das restliche Wasser fließen dann in die Kanne, wo sich dann alles zusammen vereint.

Bei der Kanne selbst handelt es sich um eine Glaskanne, welche mit Plastikgriff und auch leicht zu entfernendem Plastikdeckel bestückt ist. Sie steht von Anfang an auf einer beheiztem Edelstahlplatte, so dass der Tee nicht nur in eine Warme Teekanne hinab fließt, sondern dort auch stehen bleiben kann und den Tee immer warm hält.

Einzelnachweise[Bearbeiten]